Warning: mysqli_fetch_assoc() expects parameter 1 to be mysqli_result, bool given in /var/www/vhosts/altmann-autoland.de/httpdocs/2022/mmh-design-bilderwahl.php on line 351

Sandero - Sieg im Vergleichstest gegen Suzuki Swift

Bei einem Vergleichstest, bei dem „autoBILD“ (Ausgabe 27/2023) „bezahlbare“ Autos suchte, setzte sich der Dacia Sandero gegen den Suzuki Swift durch. Er sei unübertroffen preiswert und biete ordentlich Platz. Er überzeugte außerdem mit seinem modernen und ansehnlichen Design sowie mit seinem gelassenen Wesen.
Dacia habe in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht. Der vor einem Jahr renovierte, 4,10 Meter lange Sandero trete modern, adrett und unaufgeregt auf. Im Vergleich zum Suzuki biete er im Fond dank vier Zentimeter mehr Breite spürbar mehr Platz. „Hier sitzt man angenehmer als auf der tief liegenden Rückbank des Swift“, urteilt das Magazin. „Vorn hat Dacia die Sitze gemütlich ausgelegt, mit weichen Polstern. Eingerichtet ist der Sandero schnörkellos, funktional - und mit Formgefühl. Alles wirkt einfach, aber nicht billig.“ In den Kofferraum passten 328 bis 1108 Liter.
Besonders überzeugte der Sandero beim Bremstest. Er stand fast vier Meter früher als sein Konkurrent: 34,8 Meter seien sehr ordentlich. „Und ein weiterer Beleg dafür, welche Reife und Solidität Dacia inzwischen erreicht hat. Der Sandero steht ja auf der aktuellen CMF-Plattform von Renault/Nissan/Mitsubishi. Kommt also nicht etwa mit abgehangener Technik älterer Renault-Modelle, das war früher mal“, betont „autoBILD“.
Für den Antrieb ist ein 1,0-Liter-Turbo mit 91 PS zuständig. Der Dreizylinder bringe den 1,1 Tonnen schweren Sandero mühelos in Schwung, bei den Fahrleistungen liege er mit dem Suzuki gleichauf - abgesehen vom viel besseren Durchzug in fünften Gang.
Abgestimmt habe Dacia den Sandero gemütlich bis entspannt - er bringe eine kleine Prise Gelassenheit in den Alltag. „Der Dacia gefällt mit modernem, ansehnlichem Design und seinem gelassenen Wesen“, heißt es in dem Bericht. (konjunkturmotor.de - Redaktionsdienst, KK, Juli 2023)

Verbrauchs- und Emissionswerte nach WLTP:

Dacia Sandero / Sandero Stepway SCe 65 Benziner 49 / 6.300 kW 5-Gang-Schaltgetriebe
kombinierter Kraftstoffverbrauch: 5,3 l/100km, CO2-Ausstoß: 120 g/km, CO2-Klasse: D
Dacia Sandero / Sandero Stepway TCe 90 T Benziner 67 / 4.600 – 5.000 kW 5-Gang-Schaltgetriebe
kombinierter Kraftstoffverbrauch: 5,3 l/100km, CO2-Ausstoß: 119 g/km, CO2-Klasse: D
Dacia Sandero / Sandero Stepway TCe 90 CVT Benziner 67 / 5.000 kW CVT-Automatik
kombinierter Kraftstoffverbrauch: 5,7 l/100km, CO2-Ausstoß: 129 g/km, CO2-Klasse: D
Dacia Sandero / Sandero Stepway TCe 100 ECO-G Benziner / Autogas 74 (67 Super) kW 6-Gang-Schaltgetriebe
kombinierter Kraftstoffverbrauch: 6,6 (5,4 Super) l/100km, CO2-Ausstoß: 106 (123 Super) g/km, CO2-Klasse: C (D Super)
Dacia Sandero / Sandero Stepway TCe 110 Benziner 81 / 5.000–5.250 kW 6-Gang-Schaltgetriebe
kombinierter Kraftstoffverbrauch: 5,5 l/100km, CO2-Ausstoß: 125 g/km, CO2-Klasse: D
Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoff- und Stromverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH , Helmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern unentgeltlich erhältlich ist.